Kommas Ensemble ist eine in Köln ansässige, noch recht junge Formation von Musiker:innen internationaler Herkunft. Das Ensemble besteht aus Musiker:innen mit Spezialisierung auf Neue Musik (Absolventen der Internationalen Ensemble-Modern-Akademie Frankfurt), außerdem aus Orchestermusiker:innen renommierter Klangkörper sowie Jazz-Musiker:innen und Spezialisten der freien Improvisations-Szene. Ein besonderes Anliegen ist es dem Ensemble, den neuesten Entwicklungen lateinamerikanischer Neuer Musik in Deutschland eine Plattform zu geben, das Spektrum zeitgenössischer Musik hierzulande zu erweitern und so zu einer Demokratisierung des globalen Musikbetriebs beizutragen. Lateinamerikanische Komponist:innen, neue künstlerische Positionen und gesellschaftspolitische Themen Lateinamerikas sollen sich verstärkt in den Programmen wiederfinden. Kommas Ensemble war bereits deutschlandweit auf wichtigen Festivals vertreten, hatte 2017 sein internationales Debüt beim Mixtur-Festival in Barcelona und war auf dem Acht-Brücken-Festival-2018 in Köln, WERFT-Festival-Köln-2019, FRAKZIONEN-Festival 2017 und 2020 und der Akademie der Schönen Künste in München zu erleben.

Alberto Carnevale Ricci (Klavier)

Sally Beck (Flöte)

Moritz Schneidewendt (Klarinette)

Johannes Haase (Violine)

Alba González (Viola)

Kyubin Hwang (Violoncello)

Ramón Gardella (Schlagzeug)

Lautaro Mura Fuentealba (musikalische Leitung)

Francisco C. Goldschmidt (E-Gitarre & künstlerische Leitung)

 

Fr 19:00