Holger Dainat ist seit 2010 außerplanmäßiger Prof. für Germanistische Literaturwissenschaft an der Universität Bielefeld. Er studierte Germanistik, Geschichte und Philosophie an den Universitäten Kiel und Bielefeld und war danach als wissenschaftlicher Mitarbeiter bzw. Assistent an den Universitäten Köln und Magdeburg sowie als Vertretungsprofessor in Hagen, Magdeburg und Bielefeld tätig. Seine Forschungsschwerpunkte sind Historische Kriminalliteratur, Wissenschaftsgeschichte der Germanistik, populäre Literatur und Theorie der Literaturgeschichte.

 

Sa 19:00