Das auf zeitgenössische Musik unterschiedlichster Couleur spezialisierte und international gefragte E-MEX-Ensemble wurde 1999 gegründet. Zur Grundidee gehört, eng und in direktem persönlichen Austausch mit Komponist:innen zusammenzuarbeiten und in zahlreichen Uraufführungen Positionen der Gegenwartsmusik vorzustellen. Das umfängliche Repertoire schließt Werke des frühen und mittleren 20. Jahrhunderts ein. E-MEX entwickelt eigene Konzertreihen und Vermittlungsprojekte für verschiedenste Zielgruppen. Von der Zusammenarbeit mit Rundfunkanstalten wie SWR, WDR und DLF zeugen diverse CD-Produktionen. Konzertreisen führen das Ensemble regelmäßig nach Südamerika und in die USA sowie in verschiedene asiatische Länder. Zahlreiche Kooperationen und neu entwickelte Projekte erreichen eine internationale Ausstrahlung. Aktuelle Tätigkeiten und Planungen umfassen unter anderem Reisen nach China und Taiwan, in den Iran und in mehrere europäische Länder, sowie zwei neue CD-Veröffentlichungen mit Werken von Xiaoyong Chen und Younghi Pagh-Paan.
Beim Festival FRAKZIONEN wirken die Mitglieder Evelin Degen, Martin von der Heydt und Petteri Waris mit. (Foto: Martin Gending)